Frommansches Anwesen

Über uns

Das Institut für Germanistische Literaturwissenschaft bearbeitet in Forschung und Lehre die gesamte deutschsprachige Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart; weiterhin beinhaltet es die Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft sowie die Fachdidaktik Deutsch.
Frommansches Anwesen
Foto: FSU Jena

HISTORISCHE SCHWERPUNKTE bilden

  • das Hoch- und Spätmittelalter,
  • das 18. Jahrhundert einschließlich Klassik und Romantik sowie
  • die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts.

SYSTEMATISCHE INTERESSEN gelten

  • der Literaturtheorie,
  • dem Zusammenhang von Literatur und Philosophie bzw. Mythologie,
  • der Literaturgeschichtsschreibung,
  • dem Medium Theater (eigene Professur),
  • der Erschließung und Dokumentation von spezifisch thüringischen Quellenbeständen,
  • der Entwicklung und Evaluation von Lern- und Leistungsaufgaben.

Insgesamt versteht sich das Institut als Teil der Literaturregion Jena-Weimar; ihrer Geschichte fühlt es sich verpflichtet, und es nutzt sie zur Steigerung der Attraktivität des Studienstandorts.

In der LEHRE verantwortet das Institut

  • den Bachelorstudiengang "Germanistik" (gemeinsam mit dem Institut für Germanistische Sprachwissenschaft),
  • die Lehramtsstudiengänge "Deutsch" für das Lehramt an Gymnasien und an Regelschulen,
  • den interdisziplinären Master-Studiengang "Literatur - Kunst - Kultur" ,
  • den interdisziplinären Master-Studiengang "Deutsche Klassik im europäischen Kontext"
  • und ist beteiligt am interdisziplinären Master-Studiengang "Mittelalter-Studien".

Die einzelnen Institutsbereiche kooperieren eng miteinander, besonders in den gemeinsamen Lehrveranstaltungen der Fachdidaktik mit der Neueren und Älteren deutschen Literaturwissenschaft in den Lehramtsstudiengängen.

In der FORSCHUNG ist das Institut stark in fachübergreifenden Kontexten engagiert,

  • im "Laboratorium Aufklärung" sowie
  • im Graduiertenkolleg "Modell 'Romantik'", weiterhin
  • im "Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung" sowie
  • im Mittelalter-Arbeitskreis.
  • Mit der Klassik Stiftung Weimar besteht eine enge Kooperation, z. B. in der Durchführung eines internationalen Klassik-Kollegs.
  • Überregional bestehen Akademiemitgliedschaften von zwei Institutsmitgliedern und Erasmuspartnerschaften mit Budapest und Porto.
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang