Globus

Auslandsstudium

Globus
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena und das Institut für Germanistische Literaturwissenschaft unterhalten intensive Austauschkontakte mit einer großen Zahl von Universitäten im Ausland. Über das Erasmus+ -Programm haben Studierende die Möglichkeit, ein oder zwei Semester an einer Partneruniversität zu verbringen. Studienzeiten im Ausland werden nicht auf die Regelstudienzeiten angerechnet und gelten als Urlaubssemester. Auch ist es möglich, während dieser Zeit ein Auslands-Bafög zu beantragen. Die im Ausland erworbenen Studienleistungen werden im Rahmen des europäischen Kreditierungssystems (ECTS) durch die Modulverantwortlichen und den Erasmuskoordinator des Instituts anerkannt.

Institutseigene Kooperationen bestehen derzeit mit der Eötvös-Loránd Tudományegyetem Universität Budapest in Ungarn, der Universidade do Porto in Portugal, der Université Rennes 2 und der Uniwersitet Wrocławski in Polen, der Universitatea de Vest din Timisoara/West University of Timisoara in Temeswar in Rumänien, der Università Ca Foscari di Venezia in Venedig in Italien, der Universidad de Sevilla in Sevilla in Spanien und der Université de Luxemburg in Luxemburg.

Die Vergabe der zur Verfügung stehenden Programmplätze wird aufgrund der vollständig eingereichten Bewerbungsunterlagen vorgenommen. Bewerber müssen darin erkennbar dokumentieren, dass sie motiviert und fähig sind, einen Aufenthalt an einer fremden Universität zu absolvieren und ein Empfehlungsschreiben beifügen. Gehen mehr Bewerbungen ein, als Plätze vorhanden sind, werden die Plätze nach dem Grad der Qualifikation vergeben.

Die Auswahlkriterien und die Auswahlgewichtung für die Vergabe der Erasmus-Plätze verteilen sich wie folgt:
Motivation:                   40%
Sprachkenntnisse:      30%
Studienleistungen:      20%
Form der Bewerbung: 10%

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren im Rahmen des Erasmus-Austauschprogramms finden Sie hier.
Die Formulare finden Sie hier.

ACHTUNG: Für das akademische Jahr 2022/23 können Sie sich bis zum 15. Januar 2022 bewerben. 

Ansprechpartnerin im Internationalen Büro der FSU ist Frau Jana Blumenstein, M.A.

 

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang