Claudia Hillebrandt
URL: http:///igl/Institut/Mitarbeiter/Claudia+Hillebrandt.print
Generiert am:

Claudia Hillebrandt

Claudia Hillebrandt

Claudia Hillebrandt

JenTower
Leutragraben 1 , Raum 17NO6
07743 Jena

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Postanschrift:
FSU Jena
Institut für Germanistische Literaturwissenschaft
Fürstengraben 18
07737 Jena



Telefon: +49 3641-9-44237
Fax: +49 3641-9-44222

E-Mail:

 

  • 2001-2007 Studium der Germanistik, Komparatistik, Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 2008-2011 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2010 Forschungsaufenthalt am Oxford Kafka Research Centre der University of Oxford
  • 2010-2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Lehrstuhl Prof. Dr. Dieter Lamping)
  • 2011 Promotion in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen ("summa cum laude")
  • seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistische Literaturwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Lehrstuhl Prof. Dr. Tom Kindt)
  • ab 1.4.2016 DFG-Projekt "Das Gedicht im Ohr. Zur akustischen Dimension von Lyrik und zu einigen Stationen einer akustisch orientierten Geschichte der deutschsprachigen Lyrik" (eigene Stelle, Laufzeit 1.4.2016 bis 30.3.2019)
  • ab 1.10.2016 Leitung DFG-Netzwerk "Lyrikologie. Konturen eines Forschungsfeldes" (Laufzeit 1.10.2016 bis 03.11.2020)
  • 1.4.2018 bis 30.9.2018 Vertretung einer W3-Professur am Seminar für deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Claudia Stockinger)
  • 28.05.2019 Abschluss des Habilitationsverfahrens und Erteilung der Lehrbefugnis für das Fach "Neuere deutsche Literaturwissenschaft"


  • Literaturtheorie
  • Emotions- und Erzählforschung
  • Lyriktheorie und -geschichte
  • Literatur der Moderne
  • Gegenwartsliteratur

 

  • International Network for the Study of Lyric, www.lyricology.org
  • DFG-Netzwerk "Fühlen und Verstehen", https://fuehlenundverstehen.net
  • Gemeinsam mit Anja Schonlau und Simone Winko Ko-Autorschaft Emotionsanalyse in Lyrik, Drama und Erzähltext. Eine Einführung im Metzler-Verlag (erscheint voraussichtlich 2020)

  • Gemeinsam mit Anna Bers Herausgabe eines text+kritik-Heftes zu Loriots Werk (erscheint voraussichtlich 2020)

  • Gemeinsam mit Frederike Schmidt, MEd, seit SoSe 2014 Kooperation mit der Klassik Stiftung Weimar im Bereich Literaturvermittlung
  • Gemeinsam mit Tom Kindt Konzeption und Organisation einer Workshopreihe zur Literatur- und Kulturgeschichtsschreibung mit dem Titel "Modernisierung der Aufklärung. Theorieansätze - Prozessmodelle - Periodisierungsverfahren" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Laufzeit 2012-2014

 

Monographien

  • Das emotionale Wirkungspotenzial von Erzähltexten. Mit Fallstudien zu Kafka, Perutz und Werfel. Berlin: Akademie-Verlag 2011. (= Deutsche Literatur. Quellen und Studien 6).
  • Das Gedicht im Ohr. Zur akustischen Dimension von Lyrik und zu einigen Stationen einer akustisch orientierten Geschichte der deutschsprachigen Lyrik. Unveröffentlichtes Typoskript der Habilitationsschrift (299 Seiten).


Herausgeberschaft

  • Sympathie und Literatur. Zur Relevanz des Sympathiekonzeptes für die Literaturwissenschaft. Hrsg. v. C.H. und Elisabeth Kampmann. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2014 (= Allgemeine Literaturwissenschaft 19).
  • Theories of Lyric. Hrsg. v. C.H., Sonja Klimek, Ralph Müller, William Waters und Rüdiger Zymner. Sonderheft des Journal of Literary Theory 11,1 (2017).

  • Grundfragen der Lyrikologie 1: Lyrisches Ich, Textsubjekt, Sprecher? Hrsg. v. Claudia Hillebrandt, Sonja Klimek, Ralph Müller und Rüdiger Zymner. Berlin, New York: de Gruyter 2019. Open access: https://www.degruyter.com/viewbooktoc/product/476673


Aufsätze

23. "Mehrsprachigkeit hören. Überlegungen zur Rekonstruktion emotionaler Bedeutungsaspekte gehörter mehrsprachiger Literatur am Beispiel von Rike Schefflers ,Honey, I'm Home'", in: Affektivität und Mehrsprachigkeit. Dynamiken der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Hrsg. v. Marion Acker, Anne Fleig und Matthias Lüthjohann. Tübingen: Narr 2019, S. 107-125.

22. "Occurences at Owl Creek Bridge. Emotionale Funktionen von erzähltem Protagonistenleid an der Grenze des Zumutbaren", in: Grenzen des Zumutbaren. Aux frontières du tolérable. Hrsg. v. Lena Seauve und Vanessa de Senarclens. Berlin: Peter Lang 2019, S. 73-91.

21. "Figur und Person im Gedicht. Zum Stand der lyrikologischen Figurenforschung und zur Funktion von Figuren in lyrischen Gebilden", in: Grundfragen der Lyrikologie 1: Lyrisches Ich, Textsubjekt, Sprecher? Hrsg. v. Claudia Hillebrandt, Sonja Klimek, Ralph Müller und Rüdiger Zymner. Berlin, New York: de Gruyter 2019, S. 148-163 (peer review).

20. "Der Chor der Kriegsversehrten. Traumaerleben, Geschichtsdeutung und Poetologisches in di zerstörtn. ein gesang", in: Gedichte von Thomas Kling. Interpretationen. Hrsg. v. Frieder von Ammon und Rüdiger Zymner. Münster: mentis 2019, S. 107-127

19. Zusammen mit Tom Kindt: ",Verachtet mir die Meister nicht.' Zum Verhältnis von Arbeit und Kunst in Richard Wagners Ring des Nibelungen und Die Meistersinger von Nürnberg", in: Arbeit und Müßiggang in der Romantik. Hrsg. v. Thorsten Unger, Claudia Lillge und Björn Weyand in Verbindung mit Franz-Josef Deiters, Lydia Mühlbach und Hanneliese Palm. Paderborn: Fink 2017, S. 255-269.

18. "Lautstruktur und emotionaler Ausdruck. Zur Zuweisung von Ausdrucksqualitäten zu lyrischen und musikalischen Gebilden in praxeologischer Perspektive", in: Phänomene des Performativen in der Lyrik. Systematische Entwürfe und historische Fallbeispiele. Hrsg. v. Anna Bers und Peer Trilcke. Göttingen: Wallstein 2017, S. 79-96.

17. "Sympathie als Kategorie der Gedichtanalyse? Zu gattungsspezifischen Besonderheiten der Sympathiewirkung von Figuren", in: Techniken der Sympathiesteuerung in Erzähltexten der Vormoderne - Potentiale und Probleme. Hrsg. v. Friedrich Michael Dimpel und Hans Rudolf Velten. Heidelberg: Winter 2016, S. 281-297.

16. Zusammen mit Juliane Köster: "Emotion und Erinnerung. Zur Vermittlung von Gefühlen in Ida Finks Podróz", in: "Ich kann es nicht fassen, dass dies Menschen möglich ist." Zur Rolle des Emotionalen in der polnischen Literatur über den Holocaust. Hrsg. v. Andrea Meyer-Fraatz und Thomas Schmidt. Stuttgart: ibidem 2016, S. 148-178.

15. "Zu Peter Rühmkorfs Undine", in: Gedichte von Peter Rümkorf. Interpretationen. Hrsg. v. Rüdiger Zymner und Hand-Edwin Friedrich. Münster: mentis 2015, S. 125-139.

14. "'... daß das für den Leser rührend wird'. Kafkas narrative Verfahren und ihr emotionales Wirkungspotential am Beispiel von Das Urteil", in: Forschungen der deutschen Kafka-Gesellschaft 3 (2015), S. 55-71.

13. "Figur und Emotion", in: Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 3 (2015), S. 212-226.

12. "Author and Narrator in Lyric Poetry", in: Author and Narrator. Hrsg. v. Dorothee Birke und Tilmann Köppe. Berlin: de Gruyter 2015, S. 213-233.

11. Zusammen mit Elisabeth Kampmann: "Sympathie und Literatur. Einführende Bemerkungen zu einem vernachlässigten Verhältnis", in: Sympathie und Literatur, S. 7-32.

10. "Entgrenzung, Marginalisierung, Kompensation. Verhandlungen der sozialen Geltung von Kunst in der gegenwärtigen Literatur der Arbeit", in: Kulturpoetik 14,1 (2014), S. 94-112.

9. "Atmosphärenmagie. Autorbild, Wirkungsästhetik und Werkverständnis in Thomas Glavinics poetologischen Texten", in: Die Romane Thomas Glavinics. Literaturwissenschaftliche und deutschdidaktische Perspektiven. Hrsg. v. Jan Standke. Frankfurt am Main: Peter Lang 2014, S. 79-100.

8. Zusammen mit Simone Winko: ",Und jetzt will ich Ihnen sagen, warum Verdi ein Gott ist!' - Sprachliche und narrative Verfahren zur emotionalen Bindung an Figuren am Beispiel von Franz Werfels Verdi. Roman der Oper", in: Wie gebannt. Ästhetische Verfahren der affektiven Bindung von Aufmerksamkeit. Hrsg. v. Martin Baisch, Andreas Degen und Jana Lüdtke. Freiburg: Rombach 2013, S. 139-162.

7. Zusammen mit Sandra Poppe: "Angst-Lektüre. Emotionsdarstellung und -evokation in Thomas Glavinics Die Arbeit der Nacht. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 131 (2012; Sonderheft "Deutschsprachige Literatur(en) seit 1989"),  S. 225-246.

6. "Abkehr vom ,Prada-Meinhof'. Formen politischen Protests in Hans Weingartners Die fetten Jahre sind vorbei", in: Kulturen der Kritik. Mediale Gegenwarts-beschreibungen zwischen Pop und Protest. Hrsg. v. Ole Petras und Kai Sina. Dresden: Thelem 2011, S. 67-81.

5. ",Ein Donnerwetter der Erschütterung'. Zum emotionalen Wirkungspotenzial unzuverlässiger Erzählverfahren am Beispiel von Leo Perutz' Der Meister des jüngsten Tages", in: Sentimentalität und Grausamkeit. Ambivalente Gefühle in der skandinavischen und deutschen Literatur der Moderne. Hrsg. v. Sophie Wennerscheid. Münster: LIT-Verlag 2011, S. 178-194.

4. "Emotional Functions of Unreliable Narratives. An Outline for Future Research", in: Journal of Literary Theory 5,1 (2011), S. 19-36.

3. ",Das grauenvolle Drommetenrot' - Zum Angstkonzept in Leo Perutz' Der Meister des jüngsten Tages", in: Emotionale Grenzgänge. Konzeptualisierungen von Liebe, Trauer und Angst in Sprache und Literatur. Hrsg. v. Lisanne Ebert et al. Würzburg: Königshausen und Neumann 2011, S. 273-288.

2. Zusammen mit Anna Fenner und Stefanie Preuß: "Eine ,Weltsprache der Poesie'? Transnationale Austauschprozesse in der Lyrik seit 1960", in: literaturkritik.de 6 (2011), Schwerpunkt: Weltsprache der Poesie?, abrufbar unter: http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=15644

1. Zusammen mit Anna Fenner: "Emotionen und Literatur. Begriffsklärung, Untersuchungsperspektiven und Analyseverfahren", in: literaturkritik.de 4 (2010), Schwerpunkt: Thomas Mann und die Emotionen, abrufbar unter: http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=14155


Kleinere Arbeiten

11. "Literaturwissenschaft", in: Handbuch Sound. Geschichte - Begriffe - Ansätze. Hrsg. v. Daniel Morat und Hansjakob Ziemer. Stuttgart: Metzler 2018, S. 120-125.

10. "Figur", in: Grundthemen der Literaturwissenschaft: Erzählen. Hrsg. v. Martin Huber und Wolf Schmid. Berlin: de Gruyter S. 161-173.

9. "Lyrik als akustische Kunst", in: Handbuch Literatur und Musik. Hrsg. v. Nicola Gess und Alexander Honold. Berlin: de Gruyter 2017, S. 338-349.

8. "Anne Holzmüller: Lyrik als Klangkunst. Klanggestaltung in Goethes Nachtliedern und ihren Vertonungen von Reichardt bis Wolf", in: Goethe-Jahrbuch 132 (2015), S. 251-253.

7. "Lyrik in Erzähltexten", in: Handbuch Lyrik. Theorie, Analyse, Geschichte. Hrsg. v. Dieter Lamping. Stuttgart: Metzler 2011, S. 166-172/ 2. Auflage. Stuttgart: Metzler 2016, S. 189-194. 

6. "Immune Klassiker. Phantasien der Affektlosigkeit bei Goethe und Schiller", in: Scientia Poetica 17 (2013), S. 315-323.

5. "Ausgeglichene Fehler. Mitleid mit fiktiven Figuren in narratologischer, lesepsychologischer und literaturdidaktischer Perspektive", abrufbar unter:  http://www.jltonline.de/index.php/reviews/article/view/605/1453

4. "Märtyrer, Wahrsprecher, Volkspoet - Der Autor im Spiegel seiner Inszenierungen", abrufbar unter: http://www.iaslonline.lmu.de/index.php?vorgang_id=3545

3. "Ungenaue Rekonstruktion. Leo Perutz' unzuverlässig erzählte Romane warten weiter auf eine präzise narratologische Beschreibung", abrufbar unter: http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=3097

2. "Ein disparates Forschungsfeld: Suzanne Keen legt eine umfangreiche und genaue Studie zum Verhältnis von Empathie und Lesen vor", abrufbar unter: http://www.jltonline.de/index.php/reviews/article/view/114/394

1. Zusammen mit Anna Fenner: "Mediale Emotionen. Filmische und literarische Emotionalisierung im Vergleich" (Tagungsbericht), abrufbar unter: http://www.jltonline.de/index.php/conferences/article/view/271/835




  • DFG-Netzwerk "Lyrikologie. Konturen eines Forschungsfeldes" der Universitäten Fribourg (Schweiz), Jena und Wuppertal (Dr. Claudia Hillebrandt, Dr. Sonja Klimek, Prof. Dr. Ralph Müller, Prof. Dr. Rüdiger Zymner)
  • International Network for the Study of Lyric, www.lyricology.org
  • DFG-Netzwerk "Fühlen und Verstehen", https://fuehlenundverstehen.net
  • Deutscher Germanistenverband
  • Mitglied der Auswahlkommission der Studienstiftung des deutschen Volkes e.V.
  • Mitglied der Jury des "Käte-Hamburger-Preises für die beste Publikation vor der Dissertation im Fach Neuere deutsche Literaturwissenschaft", verliehen vom Seminar für deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen

 

Georg-August-Universität Göttingen

WS 2008/2009

  • "Literatur und Linksterrorismus" (Seminar für deutsche Philologie, inklusive Workshop zur filmischen Darstellung des Linksterrorismus mit Christian Hißnauer)

WS 2009/2010

  • "Internationale Lyrik seit 1945" (Master-/Hauptseminar, Zentrum für komparatistische Studien, gemeinsam mit Alena Diedrich, M.A.; inklusive Praxisteil: Organisation einer Lesung mit Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig (DLL))

SoSe 2018

  • "Basisseminar 1.2"
  • "Ludwig Tieck und die Romantik"
  • "Alter(n) in der Literatur des Realismus"
  • "Literaturwissenschaft und Sound Studies" (Masterseminar)


Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

WS 2010/2011

  • "Internationale Lyrik seit 1945" (inklusive Workshop und Lesung mit Monika Koncz (DLL)

SoSe 2011

  • "Literaturwissenschaftliche Modelle und Methoden"
  • "Gattungstheorie"


Friedrich-Schiller-Universität Jena: Institut für Germanistische Literaturwissenschaft

WS 2011/2012

  • "Bürgerliches Trauerspiel"
  • "Wiener Moderne"

SoSe 2012

  • "Die Figur der Maria Magdalena in der Literatur der Jahrhundertwende um 1900" (inklusive Workshop mit Dr. Andrea Glang-Tossing)
  • "Literatur der Arbeit um die Jahrtausendwende" (kombiniertes Bachelor-/Masterseminar)

WS 2012/2013

  • "Ästhetischer Kosmopolitismus und produktive Rezeption: Goethe und die Weltliteratur"
  • "Grundfragen der Literaturwissenschaft" (gemeinsam mit Adrian Brauneis, M.A.)
  • "Lyrik lesen" (Übung inklusive Praxisteil: Organisation einer Lesung mit der Berliner Lyrikerin Simone Kornappel)

SoSe 2013

  • "'[V]derdämmern im Schatten / faltiger Riesensegel'. Literarische Auseinandersetzungen mit dem Alter"
  • "'Fontanopolis'. Berlin als literarischer Ort im Werk Theodor Fontanes (gemeinsam mit Dr. Jens Ewen, kombiniertes Bachelor-/Masterseminar mit Exkursion nach Berlin (04. bis 07. 07. 2013)

WS 2013/2014

  • "'Die romantischste aller Künste'. Musik in der Literatur der Romantik" (inklusive Workshop mit Museumsbesuch mit Christiane Klein, M. A.)
  • "Grundfragen der Literaturwissenschaft"

SoSe 2014         

  • "Goethes Gartenglück" (gemeinsam mit Frederike Schmidt, MEd, Fachdidaktik; Übung zur Literaturvermittlung am Beispiel von Goethes Gartenhaus und des Ilmparks)
  • "Jenaer Lyrikgespräch" (veranstaltungsbegleitende Übung zur studentisch organisierten Poetikdozentur "Jenaer Lyrikgespräch")

WS 2014/2015  

  • "Lyrik des Barock"
  • "Wertung und Kanonisierung von Literatur" (Mastereinführungsseminar)

SoSe 2015

  • "Literatur macht Geschichte. Napoleon als literarische Figur" (inklusive Exkursion zum Museum "Jena 1806" in Cospeda)
  • "Darwin in der Literatur um und nach 1900" (kombiniertes Bachelor-/ Masterseminar)
  • "Jenaer Lyrikgespräch" (veranstaltungsbegleitende Übung zur studentisch organisierten Poetikdozentur "Jenaer Lyrikgespräch")

WS 2015/16

  • "In öden Wüsten, mit Giersch im Garten. Naturlyrik vom Barock bis zur Gegenwart"

WS 2016/17

  • "Schiller lockt" (gemeinsam mit Frederike Schmidt, MEd, Fachdidaktik; Übung zur Literaturvermittlung am Beispiel von Schillers Wohnhaus in Weimar)