Tagung "GegenRomantik"

GegenRomantik

Wissenschaftliche Tagung des Graduiertenkollegs "Modell Romantik" am 6./7./8. Juli 2022
Tagung "GegenRomantik"
Foto: Matthias Löwe
  • Veranstaltung

Meldung vom:

Das an der Friedrich-Schiller-Universität Jena angesiedelte DFG-Graduiertenkolleg „Modell Romantik. Variation – Reichweite – Aktualität“ veranstaltet vom 6. bis zum 8. Juli 2022 die Tagung „GegenRomantik“ im Normannenhaus in Jena.

Das Graduiertenkolleg ermittelt, in welcher Weise die Romantik über ihren historischen Ursprung hinauswirkt und bis heute Formen der Weltdeutung, Lebensvollzüge und ästhetische Gestaltung anleitet. Die Tagung wird komplementär zur bisherigen Arbeit des Kollegs nun die Gegner der Romantik in den Blick nehmen und sich mit der Romantik als Streitfall beschäftigen. In den Fokus treten Positionen, die sich als nicht-romantisch verstehen, und daraus resultierend: Debatten, Kontroversen, Konfliktlinien. In vier Sektionen geht es um Polemik in der Publizistik der Gegenwart, das Spannungsfeld von Romantik und Liberalismus, dasjenige von romantisch inspirierter Naturphilosophie und empirischer Naturwissenschaft und zuletzt um die Frage nach dem Gegensatz von Romantik und Realismus in Kunst und Literatur. Die Vorträge und Diskussionen werden den Zeitraum von 1800 bis heute umfassen.

Eine Anmeldung wird bis zum 28. Juni 2022 unter modell-romantik@uni-jena.de erbeten.

Weitere Informationen sowie das vollständige Programm zur Tagung finden Sie auf der Website des Kollegs: 

https://www.modellromantik.uni-jena.de/aktuelles/event/internationale-tagung-gegenromantik

Kontakt:

Dr. Romy Langeheine
Friedrich-Schiller-Universität Jena
DFG-Graduiertenkolleg „Modell Romantik“
Bachstraße 18k, 07743 Jena
Tel.: 0 3641 9-44191
E-Mail: romy.langeheine@uni-jena.de