Readspeaker Menü

Christopher Domhardt

Platzhalter

Christopher Domhardt

Frommannsches Anwesen
Fürstengraben 18 , Raum 022, Zenkerhaus
07743 Jena

Sprechzeiten: nach Vereinbarung



Telefon: +49 3641-9-44253
Fax: +49 3641-9-44252

E-Mail:

Geburtsdatum: 27. April 1985

Geburtsort: Meiningen


Studium:

Oktober 2004 - Juli 2011: Studium Lehramt (Gym) für die Fächer Deutsch, Geschichte und Sozialkunde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Oktober 2009 - Juli 2011: Zertifikatstudium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Juli 2011: Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasium in den Fächern Deutsch und Geschichte sowie für die Ergänzungsrichtung Deutsch als Fremd-/Zweitsprache


Berufstätigkeiten:

März 2011 - Juli 2011: Studentische Hilfskraft am Institut für Komparatistik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

August 2011: Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Komparatistik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

seit Oktober 2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Germanistische Mediävistik (Prof. Dr. Jens Haustein) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

seit Januar 2013: Mitarbeit in der Zentralredaktion für die Zeitschrift "Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur" (PBB), Ressort: Rezensionen

Januar 2018: Abschluss des Promotionsverfahrens


Dissertationsthema
:

›Riesisches‹ erzählen. Narratologische Untersuchungen der Riesen im ›Orendel‹

 

Monographien:

Riesisches‹ erzählen - riesisches Erzählen. Narratologische Untersuchungen zu den Riesen der mhd. Epik
(in Vorbereitung)

Form follows function. Der ›Dukus Horant‹ als Erzählexperiment zwischen ›Kudrun‹ und ›König Rother‹
(in Vorbereitung)


Editionen:

›Der Graue Rock‹. Synoptische Edition der Prosaauflösung von Johan Otmar (P), des Drucks von Hans Froschauer (D) und der Abschrift der verbrannten Straßburger Handschrift durch Ch. Engelhardt (H) unter Berücksichtigung der Teilabschrift Jacob Grimms
(gemeinsam mit Wolfgang Beck [erscheint 2020])


Rezensionen:

zu Rabea Kohnen: Die Braut des Königs. Zur interreligiösen Dynamik der mittelhochdeutschen Brautwerbungserzählungen, in: PBB 136 (2014), S. 691-699.

zu Larissa Schuler-Lang: Wildes Erzählen - Erzählen vom Wilden. ›Parzival‹, ›Busant‹ und ›Wolfdietrich D‹, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 253 (2016), S. 196-202.

zu Tina Boyer: The Giant Hero in Medieval Literature, in: ZfdA 146 (2017), S. 513-519.

zu Andrea Moltzen: Curiositas. Studien zu ›Alexander‹, ›Herzog Ernst‹, ›Brandan‹, ›Fortunatus‹, ›Historia von D. Johann Fausten‹ und ›Wagnerbuch‹, in: PBB 141 (2019), S. 295-301.

zu Herzog Ernst. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. In der Fassung B mit den Fragmenten A, B und Kl nach der Leithandschrift herausgegeben, übersetzt und kommentiert von Mathias Herweg, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 257 (2020).

 
Sonstiges:

ca. 100 Artikel in den Tageszeitungen ›STZ‹, ›Freies Wort‹ und ›Meininger Tageblatt‹(2004-2013)


Erzähltheorie
- Figurentheorie(n)
- Erzählschemata
- Motivation

Heldenepik
sog. Spielmannsepik
Dietrichepik

(Halb-)Riesen
monstra
 

Alterität